Toshiba-HD macht Daten bei unbefugten Zugriff unbrauchbar

#1 von Dennis , 16.04.2011 10:01

Datenschutz radikal
Toshiba-HD macht Daten bei unbefugten Zugriff unbrauchbar
Toshiba stellt mit der Serie MKxx61GSYG Festplatten vor, die die gespeicherten Daten nicht nur sicher verschlüsseln, sondern außerdem bei unberechtigtem Zugriff den Schlüssel löschen und somit die Daten unbrauchbar machen.

Die Festplatten der Toshiba MKxx61GSYG-Serie können die Daten mit AES-256 verschlüsseln, was als sicher gilt. Darüber hinaus können sie an die Hardware eines bestimmten PCs - "trusted host" - gebunden werden. Dazu nutzen die HDs das Authentifizierungsverfahren nach der Trusted-Computing-Spezifikation "Opal", die ein Authentifizierungsverfahren beschreibt, das über die üblichen ATA-Funktionen hinausgeht.

Bei einem als unberechtigt angesehenen Zugriff löschen die Festplatten die im Gerät gespeicherten Schlüssel, wodurch die Daten unbrauchbar werden. Es gibt mehrere Möglichkeiten, diesen Vorgang auszulösen, in der schärfsten Einstellung reicht es bereits, die Festplatte bzw den Rechner von Stromnetz zu nehmen. Bei den "weicheren" Optionen geschieht dies erst nach mehrmaligem Vertippen beim Passwort und es gibt die Möglichkeit, mithilfe eines speziellen (und tunlichst separat aufbewahrtem) Administrator-Passwort einen neuen "Trusted Host" festzulegen.

http://www.pc-magazin.de/news/toshiba-fe...ar-1116721.html

 
Dennis
Beiträge: 954
Registriert am: 25.07.2009

zuletzt bearbeitet 16.04.2011 | Top

   

DRINGEND!! BITTE SOFORT REAGIEREN; VERTEILEN!!
Suchmeldung!

Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor