PCU is good for You!

#1 von fiete , 16.09.2011 05:45

Was Du nicht willst, das man Dir tu,
Das füg auch keinen andren zu,
Und unsre Kinder sind tabu
Mach mit, sei Teil der PCU!

http://www.vaeter-fuer-gerechtigkeit.de/...r-You!.html#989

Save your Children, they need You!
Unite with us, Join PCU!


RESPEKT IMMER-ANGST NIE!

 
fiete
Beiträge: 450
Registriert am: 27.07.2009


RE: PCU is good for You!

#2 von marianne , 18.09.2011 18:09

Hallo Fiete,
das ist eine SUPER IDEE ! Es gibt leider zuviele kleine Grüppchen. Ein guter Zusammenschluss wäre schon wünschenswert, denn wie heißt es so schön "Zusammen sind wir stark".
Ich habe mir die Seite schon mal abgespeichert.
Gruß
Marianne


Nur die Lüge braucht die Stütze der Staatsgewalt, die Wahrheit steht von alleine aufrecht. (Anonym)

 
marianne
Beiträge: 440
Registriert am: 08.07.2010


RE: PCU is good for You!

#3 von Dennis , 18.09.2011 21:03

Was'n das für'n Blender. Der DüK wächst und wächst und wer trotz mehrfacher Einladung nie dabei war ist der Herausgeber von Papa-ya. Und daß die "Versuche" allesamt im Sande verlaufen sind, stimmt auch nicht. Das Netzwerk funktioniert, wird nur von manchem ignoriert. Schade, etwas seriöser (und einladender für alle die, die sich seit Jahren vernetzen) hätte man diesen Start schon machen können

LG D e n n i s .

 
Dennis
Beiträge: 954
Registriert am: 25.07.2009


RE: PCU is good for You!

#4 von fiete , 19.09.2011 02:17

Nun Dennis, da bist Du offenbar nicht ganz Up-to-date.
Es geht nicht um die Untervernetzung zwischen einzelnen Grüppchen, sondern um eine übegeordnete Vernetzung mit dem Ziel einer Verselbstständigung der Geschichte.
Nix gegen den DüK. Auch Agens ist sicherlich ne gute Sache.
Aber um auch z.B. Väter ohne Rechte, den VeV u.s.w. mit in ein Boot zu holen, braucht es ausgedehnte internationale Kontakte.
Und deratiges kann nur ein gemischtes Team von unterschiedlichsten Experten handlen.
Und die einzigen, die das Triggern können, sind z.Zt. die Leute in der Gemeinschaft um Papa-Ya.

Da bestehen diese Kontakte schon und es gilt jetzt, die einzelnen Gruppen und Netzwerke im ganzen zu vernetzen und so die Möglichkeiten auszuloten, wie man Ressourcen und entsprechende Fachkräfte hineinholen und bündeln kann.

Ich habe ähnliches schon mal mit der Biker-Union verfolgen können, die auch eine Idee eines Redakteurs einer kleinen Zeitung war ( derzeit auch der einzigen ). Es hat viele Jahre gedauert und manche Fehl-u. Rückschläge gegeben, aber die BU ist heute der mächtigste Bikerverband in Europa.
Und die Biker News eine der erfolgreichsten und immer noch eigenständigen Zeitungen für Biker.
Möglw. immer noch die Einzige, die dem urprünglichen Konzept treu ist.

Es gab einige Diskussionen dazu in den letzten Tagen.
Auch ich habe erstmal kritisch nachgefragt.
Aber Jörg hat mich überzeugt.

Die Kleinarbeit von unten wird von vielen schon sehr erfolgreich geleistet, z.B. auch vom DüK, von KbbE, dem VAfK-Efkir- Workshop, AKbE, den Karlsruhern, dem Netzwerk zwischen VAfK-Hamburg und den Gruppen in Lüneburg ( ich hoffe ich bekomme die Tage Fotos von der Demo gestern, die recht erfolgreich war ), dem Gleichmass eV, der Großeltern-Initiative etc. pp.

Zu fast allen davon hat Papa-Ya jetzt schon Kontakte und von vielen sind Mitglieder auch Redakteure bei Papa-Ya.
Z.B. M. Ebeling, die gestern in Lüneburg war, zur Papa-Tour in Hannover gesprochen hat und zwischendurch "mal eben" zur IGAF in die Schweitz gefahren ist.
Der Hungerstreik von Sergio Lonardo wurde von Väter-für-Gerechtigkeit.de gestützt ( er hatte keine Webseite zur Verfügung, von wo er seine Aufrufe verlinken und im freien Netz verteilen konnte und ich habe im das Forum zur Verfügung gestellt ) und auch die Österreicher haben ihn solidarisch begleitet.

Es tut sich was und zwar satt und reichlich!

Und das hat jetzt einen Namen bekommen, der die Idee weitertransportiert und auch inhaltlich zur Vereinigung wird.

Das macht Sinn!

Natürlich ist klar dabei, daß manche persönlichen Querelen beendet werden müssen.
Auch dafür steht die PCU, quasi als Puffer.
Daß jemand die Vernetzung mit einer wichtigen Webseite verweigert, weil er jemanden nicht mag, der im dortigen Forum zufällig einen praktisch unbenutzten Account hat, ist Kinderkacke.

Derartiges muß endlich in zivilisierte Bahnen gelenkt werden.
Auch dafür ist eine übergeordnete Vernetzung vonnöten, wo man kommunizieren kann , ohne sich mit irgendwem herumschlagen zu müssen, den man aus persönlichen Gründen nicht leiden kann.
Ich mag z.B. den Th. Maass nicht, weil er profitorientiert arbeitet und mit keine Fälle bekannt sind, wo daß wem ernsthaft was gebracht hätte.
Zudem sind seine poltischen Äußerungen manchmal abstrus bis lächerlich.

Aber wenn er Teil der PCU wird ( weniger er, sondern sein Verein ) und sich an gemeinsamen Projekten beteiligt, soll mir das Recht sein.
Was der PCU dient, dient uns allen!

Man muß nicht Mitglied in einem Verein sein, Jeder kann mithelfen und so Teil der PCU werden!

Quasi eine Al Kaida für Kinder.

Gruß.........Fiete

http://www.vaeter-fuer-gerechtigkeit.de/...hild-united.jpg


RESPEKT IMMER-ANGST NIE!

Angefügte Bilder:
Pro-Child-United.jpg  
 
fiete
Beiträge: 450
Registriert am: 27.07.2009

zuletzt bearbeitet 19.09.2011 | Top

RE: PCU is good for You!

#5 von Dennis , 19.09.2011 12:00

Zitat
Die Kleinarbeit von unten wird von vielen schon sehr erfolgreich geleistet, z.B. auch vom DüK, von KbbE, dem VAfK-Efkir- Workshop, AKbE, den Karlsruhern, dem Netzwerk zwischen VAfK-Hamburg und den Gruppen in Lüneburg ( ich hoffe ich bekomme die Tage Fotos von der Demo gestern, die recht erfolgreich war ), dem Gleichmass eV, der Großeltern-Initiative etc. pp.



Genau, und deswegen finde ich es unfair, zu behaupten, die Vernetzungsinitiativen seien allesamt im Sande verlaufen. Sie sind es, die leben und deren Keim man hegen und pflegen muß!

Mit solchen Verunglimpfungen (wider besseren Wissens) macht man sich keine Freunde. Vielleicht kannst Du das dem Jörg mal erklären.

LG D e n n i s .

 
Dennis
Beiträge: 954
Registriert am: 25.07.2009


RE: PCU is good for You!

#6 von fiete , 20.09.2011 05:21

Dennis, ich denke immer noch, daß es sich schlichtweg um ein Mißverständnis handelt.
Jörg meint, da bin ich mir sicher, nicht daß die Arbeit von unten im Sande verläuft, sondern daß alle Versuche eine übergeordnete Organisation zu gründen, die alle diese Gruppen und Netzwerke verbindet und in der Öffentlichkeit präsentiert, gescheitert sind. Und da hat er zweifellos recht.

Auch der DüK macht ja kaum Öffentlichkeitsarbeit, wie die meisten anderen auch.
Selbst beim VAfK beschränkt sich deratiges ja überwiegend auf das, was auf der Webseite steht.

Das ein internationales Medium, besonders ein Printmedium, das gezielt über die Vernetzungsaktivitäten, z.B. auch des DüK und grenzenübergreifende Zusammenhänge berichtet, sowie ein dahinterstehender Verband doch ein Riesenschritt nach vorn wäre, halte ich für logisch und nachvollziehbar.
Siehe auch das Beispiel mit der Biker-News.

Es geht eben nicht darum, andere zu verunglimpfen, oder sich verunglimpft zu fühlen ( zumal Jörg den Dük überhaupt nicht angesprochen hat ), sondern für mehr zusammenhalt, besonders in der Öffentlichkeit zu sorgen.


Gruß........Fiete


RESPEKT IMMER-ANGST NIE!

 
fiete
Beiträge: 450
Registriert am: 27.07.2009


   

Kampf ums Kind - ZDF am 26.10.2011
Jugendamtsskandal in Siegen!

Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor