Foren Suche

  • FROHE OSTERN?Datum22.04.2011 02:12
    Thema von fiete im Forum Aktuelles

    http://www.vaeter-fuer-gerechtigkeit.de/...tml#addcomments

    ( Autor: Wolfgang Hansen )

    FROHE OSTERN


    „Was ist die Wahrheit?“ fragte Pilatus und opferte Einen, an dem er keine Schuld fand, dem einflussreichsten Interessensverband.

    „Was ist die Wahrheit?“ Eine Frage, die in familienrechtlichen Verfahren keine Rolle spielt und weshalb Kinder, an denen keine Schuld ist, geopfert werden (können); geopfert den Interessen von parentalisierenden Müttern, psychisch instabilen Müttern, den gut daran verdienenden HelferInnenscharen und einer sich die Hände in Unschuld waschenden Justiz.

    Gleichwohl starben im Palästina der Zeitenwende die Unschuld und die Wahrheit nicht endgültig, weshalb Christen heute Ostern feiern können.

    Immer einmal wieder sorgt der EuGHMR für die Wiederbelebung von Wahrheiten, die das deutsche Familien(un)recht schon glaubte begraben zu haben.

    Nach der Wiederauferstehung der Unschuld und der Wahrheit in Palästina war Freude und Hoffnung unter den Gerechten, aber es kam dann doch erst die Zeit der Märtyrer …

    Wie viele kindliche Märtyrer braucht es in der BRD noch, bis die Verantwortlichen einsehen, dass

    - bei mehr als der Hälfte der Neugeborenen in den Neuen Bundesländern und mehr als einem Drittel der Neugeborenen in den alten Bundesländern der zweite sorgeberechtigte Elternteil nicht legislativ verhindert werden darf,

    - eine 90prozentige „Mütterlastigkeit“ bei der Zuordnung des Aufenthaltsbestimmungsrechts in strittigen Verfahren ein mehr als hinreichender quantitativer Beweis ist, dass hier keine an Artikel 3 UNKRK orientierten Entscheidungen vorliegen.

    Man(n) möchte sich -mit Blick auf Pfingsten- die erneute Ausgießung eines das wirklich Wichtige erkennenden Geistes wünschen, und dass er diesmal auch jene erreicht, die ihn besonders nötig haben… für weniger Kinderopfer in Deutschland."

  • Hier noch 'n paar Links dazu und ein Zitat daraus:

    http://leonie-wichmann.blogspot.com/2011...t-ca-32300.html

    Zitat


    Ich könnte hier noch beliebig weiter ausführen ...

    Was ich aber mit Gewissheit sagen kann: Die Schule und der Kinderladen bestätigen, dass es keine Kindswohlgefährdung in unserer Familie gab, die Kinder gut versorgt und sauber gekleidet waren. Die Zusammenarbeit mit den Eltern - um den Bedürfnissen der Kinder Rechnung zu tragen - wurde gelobt.
    Das Jugendamt behauptet anderes und lässt unsere Kinder verwahrlosen: zerrissene und "versiffte" Kleidung, Läusebefall mit verfilzten Haaren, fast tgl. neue Verletzungen ... und dies haben wir "nur" bei unseren Kindern zu beobachten.

    Was ist mit den zig-tausenden anderen Kindern, die nichtgeliebt in anderen oder gar den gleichen Einrichtungen vor sich hinvegetieren wie in einer "Legebatterie"?!

    PFUI!




    http://leonie-wichmann.blogspot.com/2011...wir-wollen.html

  • Thema von fiete im Forum Aktuelles
  • Suchmeldung!Datum09.04.2011 00:30
    Thema von fiete im Forum Aktuelles

  • Thema von fiete im Forum Aktuelles

    Ich werte das als gezielten Angriff auf alle Vater, Kinder und Familien:
    http://www.ftd.de/politik/deutschland/:k...h/50193234.html
    siehe auch:
    http://baer.rewi.hu-berlin.de/
    und hier das Ekligste für alle liebevollen Väter:
    http://baer.rewi.hu-berlin.de/w/files/ls...ung_deutsch.pdf
    Da wird ernsthaft nur über Väter als Täter geredet und gefordert, daß bei Denunziation angeblicher Gewalt durch Frauen der angeschuldigte Mann auch ohne Beweise verurteilt werden soll ( viele Väter und Kinder kennen das ja aus der familienrechtlichen Praxis schon ).
    Daß die allermeisten Denunziationen falsch sind und auf Rachegelüsten umd Entfremdungswillen basieren, wird vorsätzlich verschwiegen.
    Es werden die Beschuldigungszahlen von LKA und Frauenhäusern ( auch 3 u.4-Fachbeschuldigungen ), von Frauen und Frauen in Bezug auf Kinder zusammengemanscht und behauptet, daß es es sich um die Zahlen tatsächlicher Gewalttaten handelt, daß Väter Täter sind und Opfer Frauen und Kinder.
    Das ist Statistikfälschung in Stürmermanier!
    Daß 53-54% der Gewalthandlungen in der Partnerschaft von Frauen verübt werden, wird vorsätzlich verschwiegen.
    Daß 66-75% der Gewalttaten an Kindern in der Familie von den Müttern ausgehen, ebenso!
    Es wird dreisterweise ganz offen zugegeben, daß man nur an Maßnahmen gegen Männer interessiert ist!
    Diese Frau ( mit Sicherheit Mitglied im verfassungsfeindlichen deutschen Juristinnenbund und vermutlich auch bei den Grünen, die den djb per Gesetzesvorschlag sogar noch rechts überholt haben ) gehört aus dem Amt gejagt, in's Gefängnis gesteckt und mit lebenslangem Berufsverbot belegt!

    Gruß........Fiete

  • Hochaktuell !!!Datum22.09.2010 02:31
    Foren-Beitrag von fiete im Thema Hochaktuell !!!

    Okay, ich hab über Dritte was gehört, aber es ist nicht verifizierbar.
    PN kommt.

    Gruß........Fiete

  • Hochaktuell !!!Datum20.09.2010 08:20
    Foren-Beitrag von fiete im Thema Hochaktuell !!!

    Okay, ich frag mal nach.

    Gruß.......Fiete

  • Thema von fiete im Forum Aktuelles

    Hier zwei Links zum "Gesetzesvorschlag" der deutschen Juristinnen und mein Kommentar dazu ( inkl. Rechtschreibfehler, mal sehen, ob er publiziert wird ):
    http://www.djb.de/Kom/K2/pm10-24_Sorgerecht/

    http://beck-aktuell.beck.de/news/juristi...he=1#comment-79

    Juristinnen verfassungsfeindlich!

    Daß den deutschen Juristinnen das Grundgesetz, die europäischen Gesetze, die UNcrc, UNhrc, sowie das Völkerrecht ein Dorn im Auge sind, war schon seit längerem bekannt. Das spiegelt sich in ihrem Vorschlag zur ( un- ) gesetzlichen Neuregelung des BGB ebenfalls deutlich wieder.
    Allein der Satz: "Mit der „differenzierten Widerspruchslösung“ des djb ist ein ausgewogener Ansatz gelungen, der den unterschiedlichen Interessen von Kindern, Müttern und Vätern „ohne Trauschein“ Rechnung trägt", ist ein dermaßen makaberer Witz, daß er m.E. ausreichen müßte, den Verein zu verbieten und die Mitglieder aus ihren Ämtern zu jagen.
    Soweit mir bekannt ist, heißt es in sämtlichen o.g. Gesetzesregelungen, daß ein Kind das Recht hat, von beiden Eltern in adäquater Form unterhalten zu werden.
    Das schließt die elterliche Sorge in allen Facetten mit ein. Also das Recht des Kindes von beiden nach besten Kräften, beherbergt, bekleidet, ernährt, gepflegt, erzogen, beschützt zu werden und vor allem auch den dazu unverzichtbar notwendigen Umgang mit beiden Eltern wahrzunehmen.
    Alles das ohne auch nur eine einzige Erwähnung von Mutter oder Vater.
    Soweit mir bekannt ist, darf es auch im übrigen Recht, keine geschlechtsspezifischen. oder trauscheinbedingten Unterschiede zwischen den Rechten der Menschen und besonders der Kinder geben.
    Einzig Kinder haben auf dieser Welt ein rechtlich herausgehobene Stellung, da sie nicht selbst für ihre Existenz verantwortlich zu machen sind, sondern eben ihre Eltern ( s. o. ).
    Wo ist in diesen, dem BGB ganz klar übergeordneten Regeln, die schon aus dem Naturalrecht abzuleiten sind, von unterschiedlichen Interessen der Geschlechter, oder lediger und verheirateter Menschen die Rede?
    Nirgends!
    Und das ist gut und richtig so!
    Ach wenn es diesen Frauen in Robe, warum auch immer, nicht gefällt!
    Und ich denke, ein Mensch, der Jura studiert hat und wohlmöglich sogar ein Richteramt bekleidet, der sollte das im ersten Semester seines Studiums gelernt und zur Grundlage seines Denkens und Handelns gemacht haben.
    Die Mietglieder des deutschen Juristinnenbundes ( ohnehin schon vom Gründungsanspruch her eine rechtlich sehr fragwürdige, weil geschlechterdiskriminierende Vereinigung, sehen das offenbar zwar ( sonst wäre ihr Studium ( und ihr Beruf ) das Papier nicht wert, auf dem es steht ), wollen es aber nicht akzeptieren.
    Sie fordern doch tatsächlich, die grundlegenden Menschenrechte von Kindern und Elternteilen in eklatanter Weise zu beschneiden.
    Das macht den Bund deutscher Juristinnen in meinen ( und nicht nur meinen ) Augen zu einer kriminellen Vereiningung!
    Ich fordere alle rechtsstaatlichen Juristen und Juristinnen in Deutschland und ganz Europa auf, diese vorsätzliche Mißachtung der Menschen- u. besonders der Kindesrechte entsprechen zu ahnden!
    Kinder brauchen beide Eltern!
    Und sie haben ein eindeutiges Recht auf beide Eltern in gleichem Maße!

    Immerhin erdreisten sich einige dieser Frauen als Familienrichterinnen zu agieren.
    Wie diese Urteilen, wenn ein Vater gegen den Wunsch der Mutter ( der noch nicht mal ihr eigener Wunsch sein muß, denn viele Mütter werden von Ämtern, Behörden, Gerichten und beratenden Drittleistern contra legem unter Druck gesetzt, daß ihne große Nachteile entstehen, wenn das Kind einen Vater hat, bis hin zum Entzug von Sorge- u. Umgangsrecht ) auch Vater sein und dem Recht seines Kindes auf seine Elternpflicht entsprechen will, ist leicht abzuschätzen.
    Das viele davon auch im Gerichtssaal gültige Gesetze mißachten, um dem Kind einen Elternteil ( hier meist den Vater ) mit Gewalt zu entziehen, ist eigene Erfahrung, sowie Erfahrung sehr vieler Eltern in Deutschland.
    Diese eindeutig verfassungsfeindliche Organisation gehört m.E. sofort zerschlagen, ihre Mitglieder mit einem Verbot zu beruflichen Tätigkeiten bei Gerichten belegt!
    Straftaten bleiben Straftaten meine Damen!
    Sie rufen nachweislich zur Abschaffung wesentlicher, gerade wieder von EGMR und BVerfG bestätigter, Grundrechte auf!
    Mit freundlichen Grüßen


    F. Mahler

  • Petition Ausstieg aus AtomenergieDatum11.09.2010 20:51
    Foren-Beitrag von fiete im Thema Petition Ausstieg aus Atomenergie

    Zitat
    Folgender Text ist kopiert. Ich weiß nicht, wie man mit den "Zitaten" umgeht (Sorry- M= PC Dummi)



    Das geht ganz einfach:
    Du kopierst einen Text rein, markierst ihn und klickst auf "Zitat", das ist die Sprechblase unter dem dicken B über dem Smiley-Symbol.
    That 's all.

    Gruß..........Fiete

  • Thema von fiete im Forum Aktuelles

    Das sog, "Bundesforum-Männer" ist ein Forum ohne Forum ( kein Scherz, ein Forum hat die Seite nicht ).
    Es wird dominiert von Oberfemidruiden Thomas Gersterkamp.
    Falss jeman, genau wieich, mal Lust verspürt etwas zur dortigen "Männerarbeit" beizutragen, habe ich unten die verfügbaren EMailadressen der dort Mitwirkenden drangehängt.
    Hier meine EMail:

    "Guten Tag,
    nach Lekture der Startseite des Bundesforum-Männer

    http://www.bundesforum-maenner.de/index....0&limitstart=36

    erlaube ich mir, ein wenig Material zu den dort angesprochenen Thematiken beizutragen.
    Es handelt sich dabei nicht, wie vielleicht manche/r auf den ersten Blick vermuten mag, um krasse Einzelfässe, sondern um völlig übliche und typische Beispiele.
    Es würde mich sehr freuen, wenn auch Herr Thomas Gersterkamp sich diese einmal anschauen und eventuell sein bisheriges Weltbild überdenken würde.

    Zunächst ein Link zu einem öffentlichen Vortrag einer Frau, die durch elterliche Entfremdung schwer beschädigt wurde:

    http://www.youtube.com/watch?v=dzdwMR0rkFg

    Der Beitrag kann in guter Qualität auch hier heruntergeladen werden:

    http://rapidshare.com/files/415902295/PA...remdung.mpg.flv

    Im Anhang dieser Mail finden Sie ein Beispiel aus Deutschland, an welchem die "normale Genderpolitik" der deutschen "Jugendschutz- u. Justitzorganisationen" in deutlicher Form abgelesen werden kann.

    Dieser Beitrag kann auch hier nachgelesen werden:

    http://väter-für-gerechtigkeit...e-a-lee-lou.htm

    Den wissenschaftlichen Erkenntnisstand zu den Themen "partnerschaftliche Gewalt" und "innerfamiliäre ( auch psychische ) Gewalt gegen Kinder", setze ich als im Groben bekannt voraus.

    Wohl überflüssig zu erwähnen, daß i.d.P. noch einige Generationen an harter "Gender- bzw. Gleichstellungsarbeit" zu leisten sind, bis auch in Deutschland Kindern das Recht auf beide Eltern ( meist Väter ) wieder zuerkannt wird.

    mit freundlichem Gruß

    F.Mahler"

    http://www.bundesforum-maenner.de/index....0&limitstart=36





    projekt@bundesforum-maenner.de

    janson@bundesforum-maenner.de

    info@maennerarbeit-ekd.de

    seehausen@faif.de

    s.born@duesselmads.de

    ilse@lsvd.de

    info@isuv.de

    info@vaetertreff.de

    Gesa.Schirrmacher@ms.niedersachsen.de

    Info@Kinder-und-Vaeter-in-Not.de

    infozentrum@maennerfragen.de

    aim-gender@ruendal.de

    sielert@paedagogik.uni-kiel.de

    ralf.puchert@dissens.de

    cepog@uni-trier.de

    cornelissen@dji.de

    schaedler@evfh-berlin.de

    ahmet.toprak@fh-dortmund.de

    forum@forum-maenner.de

    buero@gender.uni-kiel.de

    a.krass@lingua.uni-frankfurt.de

    constance.engelfried@hm.edu

    detlef.pech@staff.hu-berlin.de

    claudia.bruns@culture.hu-berlin.de

    Martin.Dinges@igm-bosch.de

    hoeyng@khsb-berlin.de

    Kurt.Moeller@hs-esslingen.de

    Eva.Boesenberg@staff.hu-berlin.de

    andreas.heilmann@rz.hu-berlin.de

    pd@iaiz.de

    plummer@mail.uni-mainz.de

    Wischermann@soz.uni-frankfurt.de

    hhauens@gwdg.de

    Paula.Villa@soziologie.uni-muenchen.de

    fuhr@ph-freiburg.de

    gunter.neubauer@sowit.de

    cornelia.behnke@tu-dortmund.de

    Sabine.Eisser@mailbox.tu-dresden.de

    pohl@sozpsy.uni-hannover.de

    volz.maennerarbeit@ekir.de

    reinhard.winter@sowit.de

    michael.meuser@tu-dortmund.de

    Gerd.Stecklina@tu-dresden.de

    sylka.scholz@tu-dresden.de

    klaus.hurrelmann@uni-bielefeld.de

    benedikt.sturzenhecker@uni-hamburg.de

    astrid.kaiser@uni-oldenburg.de

    info@wechselspiel-online.de

    wojke@uni-leipzig.de

    zifg@tu-berlin.de

    zentrum@gender.hu-berlin.de

    schridde@uni-flensburg.de

    zefrauen@zedat.fu-berlin.de

    zfg@uni-oldenburg.de

    Bereswill@uni-kassel.de

    King@erzwiss.uni-hamburg.de

  • 71 Liter auf einen QuadratmeterDatum28.08.2010 15:56
    Foren-Beitrag von fiete im Thema 71 Liter auf einen Quadratmeter

    Nee, ich bin doch jetzt in Hannover. Hier ging es einigermaßen.

  • Laut telefonischer Auskunft des Ermittlungsrichters Budde sind PC und Drucker erstmal soeieso für unbekannte Dauer weg.
    Er sagte dazu, da ein Ermittlungsverfahren anliegt, ist bez.des von mir eingelegten Widerspruchs keine Frist zur Begründung desselben wirksam.
    Ich kann daraus nur eines schließen. Da es nix zu ermitteln gibt, bleiben PC und Drucker erstmal schön dumm in der Aservatenkammer rumliegen, bis irgendein Richter oder Staatsanwalt beschließt, daß jetzt genug ( nicht-) ermittelt wurde. Das kann, nach meinen Erfahrungen mit dem AG Osnabrück einige Monate dauern. Dann wird vermutlich ein komplottes Gerichtsverfahren mit allem Pipapo durchgezogen. Das kann dann locker bis 2011 dauern. Sollte ich ( oder besser Rechner u. Drucker ) freigesprochen werden ( was nicht sehr wahrscheinlich ist ), dauert es vermutlich ab Herausgabebeschluss noch mehrere Monate bis die Sachen dann wieder ausgehändigt sind.
    Ich denke, genau das war von Anfang an Zweck der ganzen Übung. Blinde Zerstörungswut absolut unkontrolliert sich gebärdender rachsüchtiger Kleingeister.
    Ich will jenen zu Gute halten, daß sie vermutlich längst vergessen haben, daß es ursprünglich "nur" darum ging, ein Kind für die, von ihm selbst nicht zu verschuldenden liebevollen Verhältnisse zu bestrafen, in welchen es aufgewachsen ist. Jetzt sind sie dermaßen in Rage, daß sie jede Gelegenheit nutzen werden, es und seinen Vater maximal mit vollen Breitseiten zu beschießen.
    Gruß.........Fiete

  • Zitat ( irgendwie hakt bei mir die Zitierfunktion ): "Die Besucherzahlen könnten - bzgl. Gäste - so gestiegen sein, weil da diese nette "Weihnachtspost" von mir und - wie ich mittlerweile weiss - hunderten Anderer - verteilt"

    Denke auch, daß das auch damit zusammenhängen kann. So o. so: man hat ein Auge auf uns, genau so wie umgekehrt.

    Schauen mer mal

    Gruß..........Fiete

  • Und das alles, weil ein Vater der sein Kind liebt und es wiedersehen will einen Umgangsantrag stellt?
    Schade, daß ich nicht Rachsüchtig bin. Scheint ne starke Motivation zu sein.
    Sollte man Dennis Post mit der Grafik vielleicht anderen Foren / Webseiten / Elternorgs zum verlinken empfehlen?
    Na ja, hab ich wenigstens keinen Grund mehr mich zu beklagen, daß hier zuwenig los ist.
    Dafür aber gute Gründe, die Dokus und meine Darstellung ausgiebigst weiter zu verteilen, worum ich auch jeden der hier mitlesenden herzlich bitten möchte.
    Gruß.........Fiete

  • Päckchen für die PflegekinderDatum01.01.2010 19:35
    Foren-Beitrag von fiete im Thema Päckchen für die Pflegekinder
  • Hier der Beschlagnahmebeschluss und das Protokoll.
    Zugegeben, ich hab ganz gut ausgeteilt. War aber auch verdient.
    Außerdem sind die wörtlichen Zitate fast alle aus dem vorigen Verfahren. Dafür habe ich bereits eine Strafe von 40 Tagessätzen angearbeitet.
    Gruß...........Fiete

  • Thema von fiete im Forum Aktuelles

    Racheaktion beleidigter Kindesentzieher! Wenn Du nicht aufhörst, für Kindesrechte einzutreten, dann nehmen wir Dir den Rechner weg!


    Beschlagnahme von PC, Drucker und Modem um Kontakt zwischen Kind und Vater zu verhindern?

    ( bitte zahlreich weiterverteilen. pdf mit eidesstattlicher Versicherung wg. Genehmigung zur Veröffentlichung folgt, sobald ich Zugang zu einem Scanner habe ).

    Heute, am 29.12.2009 um ca. 10:00 Uhr klopfte es an meiner Haustür. Die Polizei.
    Den Herren, die ich beide schon kannte, war die Sache offenbar ziemlich peinlich.
    Sie fragten höflich nach, ob sie eintreten dürften.
    Da klar war, daß ansonsten mit größeren Problemen zu rechnen war ( der Beschluss erstreckt sich auch auf Öffnung und Durchsuchung der Wohnung ) und ich beide als sehr friedliche Exemplare der Trachtentruppe einschätze, ließ ich sie herein und entschuldigte mich für das Chaos, das in meiner Wohnung herrschte, da ich in den letzten Wochen ziemliche Kämpfe mit meinem Schrottreifen EDV- Equipment ausgefochten habe. Gerade dachte ich, ich hätte wieder einen halbwegs stabilen PC plus Betriebssystem zusammengestrickt, könnte die mittlerweile aufgelaufenen Daten sichern und mich mehr um die Anforderungen des Alltags kümmern ( nach diversen Wochen, die ich kaum geschlafen und praktisch permanent mit PC-Basteln, Einrichten, Konfigurieren, oder bei Väterwiderstand.de verbracht habe, dringend notwendig ).
    Es wurde mir mitgeteilt, daß ein Beschlagnahmebeschluss vorliegt und ich sofort PC, Drucker und Internetzugang herauszugeben hätte.
    Ich sagte ihnen daraufhin direkt, daß ich das für eine äußerst billige Farce halte, die keinem anderen Zwecke dient, als mich zu behindern und zu ärgern, da ich gerade einen Umgangsantrag ( 10.09.2009[!] ) gestellt habe, der sich nun nicht mehr verschleppen ließ ( am 12.01.2010 ist endlich mündliche Anhörung ).
    Vom Antrag wußten sie logischerweise nichts, stimmten ansonsten aber meiner Einschätzung zu ( Gehorsamsübung ) und fragten auch gleich, ob ich Widerspruch einlegen wolle ( schien eher eine Feststellung zu sein, aber ich möchte es bei dem Wort "fragten" belassen, die Gründe kann sich jeder denken ).
    Die Tatsache, daß sie Drucker u. Modem mitnehmen sollten, scheint mir diese Vermutung zu bestätigen und die beiden schienen zu ähnlichen Schlüssen gekommen zu sein. Wobei sich die Frage ergibt, wozu ein Drucker beschlagnahmt werden muß, wenn man ( laut Beschluss ) das Verschicken von eMails verhindern will!
    Ich beendete also meinen gerade geschriebenen Forenbeitrag, fuhr den Rechner herunter, begann abzubauen und teilte ihnen mit, daß ich das Modem ( Eigentum der Firma Alice/ Hansenet ) nicht freiwillig herausgeben könne, da mein Telefon darüber läuft und sonst nicht funktioniert. Ich wohne im Außenbezirk und die Nachbarn sind auch nicht immer zuhause. Das wurde sofort akzeptiert und ich darauf hingewiesen, daß sie daraufhin evtl. noch einmal, mit einem neuen Beschluß wiederkommen müßten. Wohl logisch, daß ein erboster Richter, der wg. Verdachts der Beleidigung "präventiv" einem Mittellosen den PC wegnimmt, unbedingt auch den Zugang zum Internet mögl. effektiv zu blockieren versucht, sei es um die Bekanntmachung derartiger Lächerlichkeiten zu verhindern o. zumindest zu erschweren, sei es, um den Einsatz für das Recht des Kindes auf beide Eltern unmöglich zu machen. Vulgo werden solche Trotz-u.Verschleierungsreaktionen vielerorts übrigens mit dem blumigen Begriff "Kinderkacke" bezeichnet, da sie auf Rachsucht und somit geistige Unreife schließen lassen..
    Ich händigte den Herren von der Kripo den Desktop und den Drucker aus, unterschrieb das Beschlagnahmeformular auf dem vermerkt wurde, daß ich Widerspruch formal eingelegt habe und wir verabschiedeten uns voneinander und wünschen gegenseitig guten Rutsch ins neue Jahr.
    pdf vom Beschlagnahmebeschluss und -formular folgt so bald als möglich.
    Hier nur die Beschuldigung und die angewendeten §§:


    "In dem Ermittlungsverfahren gegen Friedemann Mahler
    geb.:08.05.1958 in Hamburg
    wohnhaft Höhenweg 3, 49504 Lotte
    wegen Verdachts der Beleidigung
    wird gem §§ 111b Abs.1, 111c Abs.1, 111e Abs.1, 102 105 StPO i.V.m. §§ 74 Abs.1, Abs.2 Nr.2 Alt.2, Abs3, 74b StGB ( i.V.m. §§440f. StPO )
    die Beschlagnahme des PC einschl. Drucker und Internetzugang ( Modem etc. ) angeordnet.
    Zur Vollstreckung der Beschlagnahme ist der mit der Vollziehung beauftragte Beamte befugt,
    die Wohnung nebst Nebengelassen, Fahrzeuge und Sachen des Beteiligten zu durchsuchen, soweit der Zweck der Vollstreckung dies Erfordert. Er ist befugt, die verschlossenen Haustüren, Zimmertüren und Behältnisse öffnen zu lassen."

    Aus der Formulierung des Beschlusses ist übrigens zu schließen, daß man PC und Drucker ebenso endgültig entziehen will, wie das Kind selbst ( seit 3 Jahren an mir unbekannte Orte verschleppt und dort gefangengehalten, jeglicher Kontakt wird seit 23.06. 2008 vollständig, mittels falscher ( zum Teil durch Richter und Staatsanwälte erhobene ) Anschuldigungen verhindert. Die mitentwendeten Daten ( überwiegend meine Prozessakten, die ich selbstverständlich gesichert habe ) sind den beleidigten Tätern wohlbekannt und scheinen nur eine erwünschte "Nebenwirkung" zu sein, um die kindesverachtenden Interessen der öffentlichkeitsscheuen Hintergrunddrahtzieher zu verschleiern.
    Auch wird in dem Beschluss angedeutet, daß jene mich immer noch am liebsten zwangspsychiatrisieren würden, was ihnen bis jetzt ( noch ) nicht gelungen ist.
    Über den weiteren Fortgang der Sache und weitere möglw. Details wird ggf. berichtet.

    Gruß..........Fiete

  • Tri Tra Trallalla! Palaverment,jo.hö hö! Noch Fragen?

    Gruß.........Fiete

  • Kleiner Hinweis am Rande. Soweit ich gelesen habe ist die neue neue Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gerade 32 Jahrew alt, ledig und kinderlos. Außer ein paar Studiensemestern und ein paar Jahren Parteilobbyismus ist somit keinerlei fachliche Kompetenz von ihr zu erwarten ( höflich ausgedrückt ). Außer als Frau an sich vielleicht, welche speziellen Faktoren in ihrem Fall auch immer greifen mögen.
    Gruß.......Fiete

  • Okay, Alice braucht also Kohle und verfügt über gute Rechtsanwälte.
    Mehr besagt dieser Artikel eigentlich nicht. Ob Daten herausgerückt werden, oder nicht, ist daraus sicherlich nicht zu schließen. Vermutlich aber ja. Auch der Reklame-Effekt ist nicht zu unterschätzen.
    Von einer Firma, die bei Uschi v.d.L.'s Zensierung des Internet, zum Schutze von Kinderpornographen als eine der ersten mitgemacht hat, sind keine echten Datenschutzbedenken zu erwarten. Zumal davon auszugehen ist, daß die Alicebonzen sicherlich genau gewußt haben, daß:
    1. jeder, der zufällig oder aus Recherchegründen vor eines der Stoppschilder gerät, beim BKA registriert und möglicherweise auch verfolgt wird ( ist zumindest in einem Fall bekanntermaßen schon geschehen ).
    2. Kinderpornografie verboten ist und ein freundliches Anschreiben an die Serverbetreiber somit ausgereicht hätte, um dafür zu sorgen, daß die Seiten endgültig abgeschaltet werden ( abgesehen davoin, daß man die Seitenbetreiber dafür hätte in den Knast stecken können ).

    Bin übrigens bei Alice ( habe aber meine DNS-Serverdaten auf unzensierte geändert, nicht zuletzt, um mir eine mögliche BKA-Registrierung zu sparen )
    Gruß..........Fiete

Inhalte des Mitglieds fiete
Beiträge: 450
Ort: Hannover
Geschlecht: männlich
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor
Datenschutz