CSU-Politiker ohrfeigt Bäuerin

#1 von Dennis , 15.09.2009 15:32

Url: http://www.focus.de/politik/deutschland/...aid_435738.html
14.09.2009, 19:48Drucken

Milch-Protest
CSU-Politiker ohrfeigt Bäuerin
Der alttestamentarische Grundsatz „Auge um Auge, Zahn um Zahn“ gilt offenbar noch in der bayerischen Provinz: Als eine Bäuerin den CSU-Abgeordneten Alois Karl mit Milch übergoss, reagierte der kurzerhand mit einer Ohrfeige.
Mehrere Liter Milch hatte die Landwirtin nach übereinstimmender Aussage beider Kontrahenten über den Bundestagsabgeordneten Alois Karl geschüttet. Der Zwischenfall ereignete sich am Montag bei einem Kirchweih-Fest im bayerischen Lauterhofen. Die 40-jährige Regine Lehmeier denkt nun über eine Anzeige gegen den Politiker nach. Der Schlag sei so heftig gewesen, dass sie in einer Klinik behandelt werden musste. Dort sei eine Halswirbelsäulenprellung diagnostiziert worden.

Der 58 Jahre alte Rechtsanwalt Karl, seit 2005 im Bundestag, sagte zu dem Vorfall: „Sie hat sich sehr unflätig und unkorrekt verhalten.“ Er müsse sich so etwas doch nicht gefallen lassen, verteidigte Karl den Schlag. Er sei doch als Politiker „nicht die Mülltonne oder der Fußabstreifer für jeden“.


Nicht geplant, nicht bedauert

Der Abgeordnete sollte im Bierzelt eine Wahlkampfrede halten. Während er auf seinen Auftritt wartete, sei er von Mitgliedern des Bundesverbands Deutscher Milchviehhalter gebeten worden, zu einem Gespräch nach draußen zu kommen. Dabei sei dann „durchaus sehr streitig“ über die Lage der Milchbauern diskutiert worden, sagte Karl.

Plötzlich sei Regine Lehmeier mit einer Milchkanne auf ihn zugekommen und habe ihn mit Milch überschüttet. Darauf habe er „reflexartig“ mit der Ohrfeige reagiert. „Das war weder beabsichtigt noch vorsätzlich“, betonte Karl. Er bedauere es aber auch nicht. „Meine Reaktion war angesichts der Umstände nicht ungewöhnlich.“ Er sei schließlich zuerst das Opfer gewesen und die Frau die Täterin.


Streit um die Menge

Nach Karls Darstellung überschüttete die Bäuerin ihn mit 20 Litern Milch. Lehmeier bestreitet die Menge, es seien „höchstens sieben oder acht Liter Milch“ gewesen, die sie dem Politiker auf die Hose gekippt habe. „Er hat jedenfalls mit trockenem Jackett und trockenem Kopf seine Rede halten können.“ Karl vertritt im Bundestag den Wahlkreis Amberg, den er 2005 laut Parlamentshandbuch mit fast 60 Prozent holte.

Nach Angaben der Polizei in Regensburg soll in Absprache mit der Staatsanwaltschaft geklärt werden, ob der Fall für die beiden Kontrahenten strafrechtliche Folgen hat. Seit Monaten kämpfen die Milchbauern in Deutschland für höhere Milchpreise. Bei Preisen um 20 Cent für den Liter Rohmilch bangen viele von ihnen um ihre Existenz.
Drucken

Quelle: ala/dpa/ddp
Copyright © FOCUS Online 1996-2009

 
Dennis
Beiträge: 954
Registriert am: 25.07.2009


   

Neunjähriges Mädchen fast zu Tode gepr
Selbstmordserie erschüttert France Té

Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor