Miese Fälschung: Der Genderdatenreport!

#1 von fiete , 20.05.2011 15:26

Man mag es nicht glauben, das steht im offiziellen "Genderdatenreport":

http://www.statistik-berlin-brandenburg....10/Gesund_2.htm

"Als häusliche Gewalt bezeichnet man Gewaltstraftaten in partnerschaftlichen oder ähnlichen persönlichen Beziehungen. Die Gewalt geht in bis zu 80 % der Fälle von Männern aus. "

Es wird also glatt bestritten, daß es satt und reichlich seriöse Studien gibt, aus denen glasklar hervorgeht, daß ca. gut 50% der partnerschaftlichen Gewalt von Frauen ausgeht.
Und daß 66-74% der Gewalt gegen Kinder in der Familie von Müttern begangen wird.
Was allerdings mit an der hohen Zahl der sog. "Alleinerziehenden" liegt ( auch ein nicht brauchbar definierter Begriff ), weshalb wohlmeinde Schätzungen, von einem ungefähren Verhältniss von 50:50 nach ( leider aufgrund des statistikfeindlichen Verhaltens von besonders JÄ und Frauenhäusern ) Bereinigung ausgehen.

Oder will man einfach nur behaupten, daß in Berlin und Brandenburg der Versammlungsort für männliche Gewalttäter ist, das müßte dann ja im restlichen Bundesgebiet zu deutlich entgegengesetzten Ergebnissen führen.


RESPEKT IMMER-ANGST NIE!

 
fiete
Beiträge: 450
Registriert am: 27.07.2009


   

Neues im Fall Wakiya Schulz: Haftbefehl!
online Petition gemeinsames Sorgerecht unverheirateter Eltern

Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor